Videoload Test & Erfahrungen November 2019

Videoload TestWie gut schneidet die Online Videothek der Deutschen Telekom, die sich auf VoD spezialisiert hat, im Hinblick auf Film- und Serienauswahl, Preis und technische Merkmale ab?

Der Videoload Test zeigt alle relevanten Aspekte auf, damit Interessierte sich schneller zurechtfinden und Entscheidungen für einen Video on Demand Anbieter leichter treffen können.

Einzelabruf

VoD wird von Videoload im Einzelabruf angeboten, dabei variieren die Preise für Leihfilme zum Streamen zwischen 0,99 Euro und 6,99 Euro. Serienepisoden sind schon ab 0,49 Euro zu mieten. Dieses Modell freut alle Kunden, die sich zeitlich überhaupt nicht binden und auf ein Abo verzichten möchten. Auch am Preis lässt sich im Videoload Test nicht meckern. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass Kunden auch die neusten Blockbuster und Serien bei Videoload erhalten. Der zur Miete ausgewählte Inhalt steht 30 Tage zum Abruf zur Verfügung. Wird die Wiedergabe gestartet, hat der Kunde 48 Stunden Zeit, sich den Film oder die Serienfolge anzuschauen.

Alternativ können Filme und Serien auch gekauft werden und stehen dann zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Die Preise bewegen sich hier zwischen 5,00 Euro und 17,00 Euro für Filme, Serienepisoden sind ab 1,49 Euro erhältlich. Für Serienstaffeln zahlt der Kunde Festpreise die sich je nach Zahl der Folgen und der Aktualität unterscheiden können. Gekaufte Inhalte stehen als Download zur Verfügung oder können beliebig oft und auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig gestreamt werden.

Qualität

Bei der Qualität der Videos stehen dem Kunden sowohl SD, HD als auch Full-HD mit 1080 p zur Verfügung. Streaming User empfangen neue Filme und Serien in Stereoton, viele HD Inhalte werden auf dem Smart TV auch in Dolby Digital 5.1. wiedergegeben.

Besondere Aktionen/Testmonat oder Ähnliches

Aktuell liegen keine Gutscheinaktionen bei Videoload vor.

Abspielgeräte

Bis zu 5 verschiedene Geräte können für das Streaming von Videos genutzt werden. In Frage kommen hier PC, Mac, Smart TV, Blu-ray-Player oder Set-Top-Boxen. Bei gekauften Inhalten ist der Stream auf bis zu 2 Geräten gleichzeitig möglich. Voraussetzung zur Nutzung über die genannten Endgeräte ist immer ein Internetanschluss mit einer Bandbreite, die mindestens bei 1 Mbit/s und je nach Qualität weitaus höher liegt.

Download & Streaming

Das Streaming steht bei Videoload im Vordergrund, allerdings finden sich in den AGB des Anbieters Angaben zum Download, die sich hinsichtlich der Optionen Mieten und Kaufen von Inhalten unterscheiden. Wird ein Video gemietet, so ist es 1 Mal möglich, eine Datei auf PC oder Mac über die Videoload App herunterzuladen und anzusehen. Der Download zum Ansehen im Offline Modus ist für gekaufte Titel bis zu 3 Mal möglich. Das Brennen auf eine DVD ist jedoch in beiden Fällen nicht möglich. Im Videolaod Test punktet der zusätzliche Download, da er bei Online Videotheken mit VoD nicht zum Standard zählt.

Jugendschutz

Videoload kennt verschiedene Maßnahmen, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Der Anbieter stellt Kunden kostenlos ein Jugendschutzprogramm zum Download zur Verfügung, die das Altersklassifizierungsprinzip der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V., kurz FSM, das auf den Seiten von Videoload Anwendung findet, unterstützt. Somit werden potentiell jugendgefährdete Inhalte ausgeblendet.

Für FSK 18 Inhalte gilt, dass diese ohne eine entsprechende Erwachsenen-PIN nur in der Zeit von 23.00 Uhr bis 4.00 Uhr abrufbar sind, mit der Erwachsenen-PIN können solche Inhalte rund um die Uhr abgerufen werden. Die Erwachsenen-PIN wird über das Jugendschutzsystem der Telekom (ID-Pass) beantragt und erfordert eine entsprechende Registrierung, die nicht mit der erstmaligen Registrierung als Neukunde zu verwechseln ist. Zudem ist der Erhalt der PIN mit einer Altersüberprüfung verbunden. Für den Abruf von FSK 18 Inhalten zu jeder beliebigen Zeit stehen nach Eingabe der PIN jeweils 20 Minuten zur Verfügung, danach wird die Sitzung beendet. Sie kann aber wieder durch Eingabe der PIN für weitere 20 Minuten gestartet werden. Der Videoload Test kann diese mehrfachen Sicherheitsmaßnahmen nur lobend hervorheben, da diese sich deutlich positiv von Konkurrenten abheben.

Zahlungsarten

Im Videoload Test stellt sich heraus, dass dieser Anbieter die größte Auswahl an Zahlungsarten aufweist. So können Kunden die Zahlung per Kreditkarte, PayPal, ClickandBuy oder Lastschrift veranlassen. Weiterhin stehen die hauseigenen Zahlungsmodelle wie Telekom Rechnung oder mit der Telefonkarte Comfort zur Verfügung.

Kündigen

Da es sich beim Angebot von Videoload um das Einzelabrufmodell Pay per View handelt, fällt eine Kündigung weg. Inhalte können jederzeit und nach Belieben ohne feste Laufzeiten und Vertragsbindung abgerufen werden. Wer sich von Videoload verabschieden möchte, zum Beispiel weil er im Vergleich mit anderen Anbietern eine neue favorisierte Online Videothek gefunden hat, der kann seinen Account bei Videoload unkompliziert und schnell löschen. Dazu genügt eine Nachricht an Videoload über das Kontaktformular oder den Telefon-Support, bei dem Benutzernamen und E-Mail-Adresse mitgeteilt werden. Videoload veranlasst dann umgehend die Löschung des Accounts.

Filme und Serien

Was das Film- und Serienangebot betrifft, liegt Videoload mit an der Spitze. Mehr als 15.000 Filme und Serienfolgen aus den unterschiedlichsten Genres stehen zum Mieten oder Kaufen bereit. Die käuflichen Titel sind sogar schon vor DVD- und Blu-ray-Start bei Videoload verfügbar. Über 7.000 Titel sind in HD Qualität und mit Dolby Digital 5.1 Sound erhältlich, weiterhin kann bei weit über 5.000 Titeln von der synchronisierten Fassung in die Originalversion gewechselt werden. Mit der „Eroticlounge“ steht auch ein umfangreiches Angebot an Erotikfilmen zur Auswahl. Im Videoload Test ist das ein Spektrum, das nur wenige Konkurrenten liefern können.

Fazit

Der Videoload Test bringt es eindeutig an den Tag: Das Angebot, hinter dem die Telekom steht, punktet durch eine gigantische Auswahl, günstige Preise, den Einzelabruf ohne Vertragsbindung und jede Menge Flexibilität. Noch dazu ist der ausgefeilte Jugendschutz zu begrüßen, den man in dieser Form bei Online Videotheken eher selten findet. Auch die Kauf-Option hat für Filmfans einen zusätzlichen Mehrwert. Alles in allem: Empfehlenswert.

Anschrift
Telekom Deutschland GmbH
Videoload
T-Online-Allee 1
64295 Darmstadt
E-Mail: support@videoload.de
Internet: www.videoload.de
Telefon Kundenservice: 0800 – 544 60 60